Kampenwand Panorama

Aktiv

Webcam

Berg-Brunch

Alle Termine und weitere Infos finden Sie unter diesem Link.

LOWA-Testcenter

Hier können Sie Schuhe von LOWA kostenlos testen. Für mehr Infos bitte hier klicken.

Panoramakarte

Kampenwand im Fernsehen

Hier finden Sie aktuelle Fernsehbeiträge rund um die Kampenwand

 

Landeplatz

Die offiziellen Landeplätze für Gleitschirme bzw. Drachen befinden sich am Freibad in Aschau (abbiegen von der Bundesstraße nach Aschau). Von dort zur Bahn geht man etwa 25 Minuten zu Fuß – der größte Nachteil des Fliegens an der Kampenwand!

 

Gleitschirmlandeplatz

•    Lage: Der vorgeschriebene Landeplatz für Gleitschirme ist die Wiese in der Verlängerung südlich des Hochseilgartens am Freibad, begrenzt durch den quer davor laufenden Asphaltweg.
•    Koordinaten: N47 46.920 E12 20.004
•    Höhe: 600 Meter
•    Windsäcke: Großer Windsack auf dem Hochseilgarten. Kleinerer Windsack an der Nordwestecke des Landeplatzes.
•    Landevolte bei Nordwind: Die weitaus häufigere Situation wegen des Talwindsystems. Die Landevolte wird „links“ herum über den Wiesen westlich des Hochseilgartens geflogen. Bei einer leichten Ostkomponente des Nordwindes (und das kommt recht oft vor) Achtung vor Turbulenzen hinter den Bäumen und dem Hochseilgarten. Ignoriere den Landepunkt in diesem Fall (falls überhaupt einer da ist) und lande lieber sicherer im westlichen Teil der Landewiese.
•    Landevolte bei Südwind: Rechts herum ebenfalls über die Wiesen westlich des Landeplatzes. Im Quer- bzw. Endanflug ist dann leider oft der Hochseilgarten „im Weg“. Du musst Deine Landeinteilung sehr sauber fliegen.
•    Tipp: Der Bauer, dem der Landeplatz gehört, mäht manchmal nicht. Man meint daher: „Ui, da steht das Gras hoch. Dort lande ich lieber nicht…“ Fehler! Bitte lande ausschließlich genau auf dem Landeplatz – auch wenn dort das Gras höher steht als nebenan. Außerdem stand nebenan auch schon mal ein Bulle, und der ist alles andere als ein Fan des Gleitschirmsports.
•    Noch ein Tipp: Östlich neben dem Landeplatz ist ein kleines Wasserschutzgebiet eingezäunt. Den Zaun erkennst Du zwar aus der Luft, nicht jedoch, dass von Stacheldraht gekrönt wird. Halte Dich davon fern!!
•    Zusammenlegen: Auf der Wiese zwischen Hochseilgarten, Baumreihe und Wasserschutzgebiet.

 

Drachenlandeplatz

•    Lage: Er befindet sich westlich vom Freibad, direkt neben dem Fußballplatz und reicht über zwei Wiesenstreifen bis zur Hauptstraße bzw. dem Parkplatz des Schwimmbads. Gelandet wird jeweils auf einer der gemähten Wiesen. Das Landen mit dem Gleitschirm ist dort NICHT erlaubt.
•    Koordinaten: N47 47.020 E12 19.941
•    Höhe: 600 m
•    Windsack: An der Westseite des Fußballplatzes
•    Achtung: Flutlichtmasten!

 

Außenlandungen - WICHTIG!

Viele Grundeigentümer im Priental kann man nicht direkt als Fans des Gleitschirmsports bezeichnen. Bitte versucht deshalb, jegliche Außenlandungen zu vermeiden!
Die großen Wiesen in der Nähe der Bahn mögen noch so verlockend erscheinen und ersparen die Wanderung zur Bahn, aber nein: SIE SIND ABSOLUT TABU! Wir Kampenwandflieger haben regelmäßig „Landeplatzstress“.
Im Extremfall droht uns allen de Verlust des Fluggeländes! BITTE, BITTE landet deshalb auf dem Landeplatz und sonst nirgends.

 

Verhalten am Landeplatz

Bitte nur die ausgewiesenen Parkplätze am Freibad, der Kampenwandbahn oder der Flugschule nutzen. Keinesfalls mit dem Auto zur Landewiese fahren, da es sonst Ärger mit den angrenzenden Bauern gibt!
Nicht über den Hochseilklettergarten oder das Freibad fliegen. Müll bitte ordnungsgemäß entsorgen und die Toiletten am Freibad benutzen. Rauchen verboten. Bei Außenlandung Wiese auf dem kürzesten Weg sofort verlassen. Keine Aufziehübungen im hohen Gras bzw. auf dem Landeplatz. Beschädigungen an Zäunen und ähnlichen Weideeinrichtungen sofort reparieren oder der Flugschule bzw. dem Club melden.

 

 

<< Startplätze | Für Hausbergflieger >>